Hörbuch: Wunderwelten

Wunderwelten cover

Wunderwelten

1 - Personenverzeichnis, Vorwort

00:00
00:00
SPONSORED AD

Hörbuch-Genres

Autor

Beschreibung

"Wie Lord Flitmore eine seltsame Reise zu den Planeten unternimmt und durch einen Kometen in die Fixsternwelt entfĂŒhrt wird."
"Den vollen Gewinn von dieser ErzĂ€hlung wird nur die schon gereiftere Jugend haben, die mit VerstĂ€ndnis und gewiß auch mit lebhaftem Interesse die Wunder der Sternkunde kennen lernen wird. Das ganze Gebiet der Astronomie soll ihr im Laufe der ErzĂ€hlung in der Hauptsache erschlossen werden.
Nun werden aber auch wohl jĂŒngere Leser, fĂŒr welche die wissenschaftlichen GesprĂ€che vielleicht noch zu hoch sind, die seltsamen Erlebnisse und Entdeckungen der Weltall-Reisenden lesen wollen. Diese mögen getrost die Stellen ĂŒberschlagen, die ihnen noch nicht verstĂ€ndlich erscheinen, namentlich in Kapitel 8, 15, 18, 26, 32 und 48.
Sollte einem oder dem andern Kritiker einiges ĂŒber die Grenzen des Wahrscheinlichen (natĂŒrlich nicht des „Möglichen“) hinauszugehen scheinen, so möge er sich aus den Nachweisen ĂŒberzeugen, ob nicht die Wissenschaft selber die Phantasie stĂŒtzt." (Untertitel und Vorwort von Friedrich Wilhelm Mader)
Die Wunderwelten sind nicht klassische Science Fiction: Die Abenteuergeschichte basiert bei aller GottesfĂŒrchtigkeit auf dem Physik-Wissen der damaligen Zeit.
FĂŒr diese Einteilung spricht das Thema "Raumfahrt mit Kontakt zu Aliens."
Die phantastischen und nicht mehr aktuellem Wissen entsprechenden Reisen in den Weltenraum wirken heute zwar großteils phantasievoll, etwas verwunderlich und auch durchaus humorig - aber gerade dadurch sind die Wunderwelten eine wundervolle LektĂŒre und eine phantastische Reise!
Willkommen in den Wunderwelten! (Anmerkung von schrm)

Sie hören Wunderwelten by Friedrich Wilhelm Mader.
Hat Ihnen das Gehörte gefallen? Teilen Sie es mit Ihren Freunden und Ihrer Familie!.
Um ein Problem oder Urheberrechtsproblem zu melden, senden Sie den Seitenlink an die E-Mail-Adresse, die auf unserer Kontaktseite aufgefĂŒhrt ist.

Kommentar

Die Share-Taste ist komplett kostenlos