Zum ewigen Frieden. Ein philosophischer Entwurf cover

Zum ewigen Frieden. Ein philosophischer Entwurf

Immanuel Kant (1724-1804)

1. 1 – Erster Abschnitt, Praeliminarartikel
2. 2 – Zweyter Abschnitt, Definitivartikel
3. 3 – Zusatz. Von der Garantie des ewigen Friedens
4. 4 – Anhang I
5. 5 – Anhang II

(*) Your listen progress will be continuously saved. Just bookmark and come back to this page and continue where you left off.

Summary

In der Abhandlung „Zum ewigen Frieden” wendet Kant die Grundsätze seiner Moralphilosophie auf die Beziehungen zwischen Staaten an. Er stellt klar, dass Frieden kein natürlicher Zustand sei und deshalb gestiftet werden müsse. Um das Ziel „Weltfrieden“ zu verwirklichen, müssten sich die Staaten einem allgemein verbindlichen Völkerrecht unterordnen. In seinen Bestimmungen und Erläuterungen nimmt Kant zahlreiche Entwicklungen hin zum modernen Völkerrecht vorweg.In his essay “Perpetual Peace”, Kant applies the principles of his moral philosophy to the relations between nations. He points out that peace is not a natural state and therefore must be instituted through human effort. To make “world peace” come true, all nations should submit to general and binding international laws. In his definitions and explanations, Kant anticipates many aspects of the development of modern international law.